Kita "Naußlitzer Gartenkinder"

Träger: Landeshauptstadt Dresden

Williamstr. 10
01159 Dresden
Webseite


Teilnahme am Programm: 2016-2021

Bitte akzeptieren Sie funktionelle Cookies um den Inhalt zu sehen.
« Übersicht der Praxisberichte

Einrichtungsübergreifender Flohmarkt in Dresden-Cotta

Wer?

Die Diplom-SozialpädagogInnen im Rahmen des ESF-Programms „Kinder stärken“

Kita Williamstraße
Kita Weidentalstraße
Kita Bramschstraße
Kita Gottfried Keller Straße 39

und die Elternräte der ersten drei Einrichtungen.

Bedarf

Im Gespräch mit Eltern entstand die Idee, mehr Eltern beim Flohmarkt zu erreichen. Durch den Austausch der Diplom-SozialpädagogInnnen entstand die Idee, einen „einrichtungsübergreifenden Flohmarkt“ der entsprechenden Kitas im Stadtteil Cotta der Stadt Dresden anzubieten.

Ziel

-Vernetzung der Kitas und Eltern des Stadtteiles Cotta in Dresden

-Ort der Begegnung für Eltern schaffen

-Niedrigschwelliges Angebot zum Austausch für Eltern von Eltern

-Kommunikation zwischen Kita und Eltern stärken und gemeinsame Erlebnisse initiieren

-Kostengünstiger Erwerb von Kleidung und Spielzeug

Wann?

Am 10.05.17 fand der erste „Einrichtungsübergreifende Flohmarkt“ in der Kita Bramschstraße 19 statt.

Am 28.09.17 fand der zweite „Einrichtungsübergreifende Flohmarkt“ in der Kita Williamstraße satt.

Wie?

Es wurde ein Plakat für alle vier Einrichtungen gestaltet, das wieder genutzt werden kann, mit entsprechenden Eckpunkten (siehe Foto).

 

 

 

 

 

 

 

Der Elternrat der Einrichtung, in der der Flohmarkt stattfand, übernahm im Vorfeld die Organisation und fertigte Listen für den Kuchenbasar und Teilnehmerlisten (siehe Foto) an und gab diese an die anderen genannten Einrichtungen weiter. Es fand somit eine Vernetzung der Elternräte untereinander statt.

Die entsprechende Kita Leitung wurde informiert und einbezogen. Außerdem wurden die pädagogischen Fachkräfte motiviert, ins Gespräch mit den Eltern zu kommen, um Teilnehmer zu gewinnen.

Bereits zum zweiten „Einrichtungsübergreifenden Flohmarkt“ konnten die Listen angepasst werden.

Die Diplom-SozialpädagogInnen übernahmen die Koordination während des gesamten Prozesses.

 

 

 

Erfolge

Kleidung und Spielzeug wurden kostengünstig verkauft bzw. erworben.

Es fand ein reger Austausch unter den Eltern am Kuchenstand und der Standanbieter statt.

Eltern der unterschiedlichen Einrichtungen wurde ein Ort ermöglicht, sich auszutauschen.

Außerdem bot die Veranstaltung die Möglichkeit Gesprächsangebote zwischen Eltern, SozialpädagogInnen und pädagogischen Fachkräften zu schaffen.

Ausblick

Der nächste „Einrichtungsübergreifende Flohmarkt“ ist für April/Mai ’18 geplant.