Kinderhaus am Löbauer Berg

Träger: Stadtverwaltung Löbau

Haydnstraße 4
02708 Löbau
Webseite


Teilnahme am Programm: 2016-2021

Bitte akzeptieren Sie funktionelle Cookies um den Inhalt zu sehen.
« Übersicht der Praxisberichte

„Kinder stärken“ im Kinderhaus „Am Löbauer Berg“

(c) Kinderhaus „Am Löbauer Berg“, Löbau

Die pädagogische Arbeit im Kinderhaus „Am Löbauer Berg“ wird durch zwei Projekte mit wichtigen Schwerpunkten tatkräftig unterstützt. Bereits seit Januar 2016 nimmt unser Kinderhaus am bundesweiten Projekt „Sprachkitas – Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Zum anderen beteiligt sich unsere Einrichtung seit Juli 2016 am Projekt „Kinder stärken“.

Das Ziel an dem Projekt „Kinder stärken“ ist es, allen Kindern gleiche Entwicklungs- und Bildungschancen zu ermöglichen. Die zuständige Sozialarbeiterin Mindy Ilmer unterstützt dabei die Kinder im Kindergartenalltag und führt verschiedene Angebote mit den Kindern durch. Diese sollen den Kindern helfen, sich in der Einrichtung wohl zu fühlen und ihre Fähigkeiten ausweiten zu können.

Mit dem Präventionsangebot „Freunde“ fördert die Sozialarbeiterin beispielsweise die Lebenskompetenz der Kinder im Kinderhaus. Durch das Angebot sollen das Selbstwertgefühl, das Einfühlungsvermögen sowie der Umgang mit Gefühlen der Kinder gestärkt werden. Unter dem Motto „Mit viel Gefühl“ lernen die Kinder spielerisch ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen und zum Beispiel mit Gefühlkarten ihre Stimmung im Morgenkreis oder in Konfliktsituationen zu benennen. Damit werden die Kinder für ihre Gefühlswelt sensibilisiert und können entsprechende Handlungsweisen für sich situativ entwickeln.

Bei den „Krabbelmäusen“ treffen sich Kinder zwischen 6 und 14 Monaten, die demnächst das Kinderhaus besuchen möchten. Die Krabbelgruppe ist ein Angebot in Zusammenarbeit von Sprachfachkraft und Sozialarbeiterin, in der die Kinder gemeinsam spielen und die Welt für sich entdecken können. Für ihre Eltern bietet sich indes die Möglichkeit zum Austausch sowie mit pädagogischen Fachkräften ins Gespräch zu kommen. Hier werden die Eltern in Hinblick auf die Sprachentwicklung ihrer Kinder begleitet sowie bei Fragen zur Erziehung oder zu Unterstützungsmöglichkeiten beraten.

In der pädagogischen Arbeit werden die Kinder ganzheitlich betrachtet! Das bedeutet, dass die Sozialarbeiterin in der Arbeit mit dem Kind auch die Familie und andere Einrichtungen, welche das Kind besucht, mit einbezieht. Die Sozialarbeiterin unterstützt somit nicht nur die Kinder bei Problemen, sondern ist Ansprechpartnerin für alle Eltern bei ihren Anliegen.

Somit zählen zu den Aufgaben der Sozialarbeiterin z.B.:

  • Ansprechpartnerin für Eltern und Pädagogen bei Herausforderungen sein
  • Beratung von Eltern und Familien zu deren Anliegen und zu verschiedenen Hilfsangeboten
  • Durchführung von Themenelternabenden
  • Entwicklung pädagogischer Hilfsmittel in der Arbeit mit den Kindern
  • Begleitung und Anregung von Projekten in der Einrichtung.

Auch in Zukunft möchten wir viele weitere tolle Vorhaben in unserem Kinderhaus in die Tat umsetzen, um die Sprache unserer Kinder zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Stärken bei uns bestmöglich zu entfalten.

Dieser Artikel erschien in kürzerer Form auch im Stadtjournal Löbau 04/2017, S. 8.