Kita "Meinersdorfer Rasselbande"

Träger: Kindervereinigung Chemnitz e.V.

Anton-Günther-Str. 18a
09235 Burkhardtsdorf / OT Meinersdorf
Webseite


Teilnahme am Programm: 2016-2020

« Übersicht der Praxisberichte

„Kinder stärken“ in der „Meinersdorfer Rasselbande“

Seit März 2016 läuft das Projekt „Kinder stärken“ bei uns in der Kita „Meinersdorfer Rasselbande“.

Da es keinen Leitfaden für dieses Projekt gab, habe ich viele Recherchen im Internet und in der Literatur betrieben. Dann führte ich viele Beobachtungen und Hospitationen in den verschiedenen Kindergruppen durch. Während des Dokumentierens und der Auswertung mit der Gruppenerzieherin stellte ich fest, welche Kinder den Bedarf haben, an diesem Projekt teilnehmen zu können.

Hier kam für mich keine Einzelbetreuung in Frage, sondern das gemeinsame Arbeiten mit diesen Kindern in der jeweiligen Kindergruppe. Aus meinen Beobachtungen heraus förderte ich die Kinder in bestimmten Bereichen z.B. in der Sprache, im sozialen Verhalten, in der Motorik. Gleichzeitig nahm ich auch Kontakt zu den Eltern auf. Ich unterstütze die Erzieherinnen in Elterngesprächen. Ebenso werte ich die Ergebnisse mit der Erzieherin aus und gebe Tipps und Unterstützung im weiteren Umgang mit diesen Kindern.

Die Herausforderung für mich war, den bedarfsorientierten Ziel- und Maßnahmeplan zu erstellen. Hier fließt die umfassende Projektarbeit ein und die Richtung des Projektes ist jetzt festgelegt. Eine reflektierende Arbeit und dementsprechende Aktualisierung dieses Plans ist wichtig.

Aus diesem Plan stellte ich unterschiedliche Bedarfe und Herausforderungen fest:

  • Zusammenarbeit mit den betroffenen Eltern und der Kita- Leiterin, wo die finanzielle Lage beachtet werden muss und Finanzierungmöglichkeiten geprüft werden.
  • Unterstützung und Hilfe bei den schulvorbereitenden Aufgaben d.h. in Kleingruppen Kinder fördern, die Sprachprobleme und Konzentrationsschwächen haben
  • Stärkung der emotionalen Kompetenzen über Sport- und Bewegungsspiele, Spiele zur Förderung der Selbstwahrnehmung und Anwendung bestimmter Entspannungstechniken
  • Stärkung des Selbstvertrauens bestimmter Kinder über Rollenspiele in Kleingruppen sowie Sprachspiele und Musik- und Tanzspiele
  • Förderung der sozialen Kompetenzen über Festlegung klarer Regeln in den Gruppen, Beachtung der Partizipation der Kinder, Absprachen mit der jeweiligen Gruppenerzieherin, Unterstützung bei der Einhaltung der Regeln und bestimmte Grenzen aufzeigen
  • Als Impulsgeberin das Erzieherteam unterstützen, Beobachtungen und Hospitationen nutzen, danach mit der jeweiligen Erzieherin reflektieren und auswerten, Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung bestimmter Elterngespräche anbieten
  • Regelmäßige Reflexion meiner Arbeit, dementsprechende Überarbeitung des Ziel- und Maßnahmeplans und Austausch mit dem Erzieherteam in den Dienstberatungen

Die Kinder, die Eltern und mein Team profitieren sehr von meiner Arbeit und nutzen intensiv meine Angebote, so dass ich sehr gern dieses Projekt weiterführen möchte. Immer wieder entdecke ich neue Bedarfe und kann für diese Kinder und deren Familien Ansprechpartner sein. Ebenso unterstütze ich das pädagogische Handeln der Kollegen mit den Kindern und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Familien.

Katrin Hanisch