Neuigkeiten

Sucht ist ein sensibles Thema! Mit diesen Worten führte die Referentin Sophia Linhart von der Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen in das Online-Seminar Systemische Unterstützung suchtbelasteter Familien im Kita-Bereich ein. Im April 2021 fanden für die zusätzlichen Fachkräfte/Kitasozialarbeiter*innen im Programm KINDER STÄRKEN zwei ganztätige Veranstaltungen statt, im Juni folgt eine weitere.

Jedes 4. bis 5. Kind betroffen
Mit Zahlen, Daten, Fakten stieg Frau Linhart, Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Beraterin und bald Supervisorin, in die Thematik ein und gab Einblicke in die Ausgangslage suchtbelasteter Familien. In Sachsen lebt jedes 4. bis 5. Kind in einem Haushalt mit mindestens einem suchtkranken Elternteil. Statistisch gesehen gibt es also in jeder Kita betroffene Kinder. Die häufigste Belastung von Familien stellen Alkoholerkrankungen und der Konsum illegaler Substanzen (z. B. Crystal-Meth) dar.

Sucht zieht sich flächendeckend durch alle Gesellschaftsschichten und durch Städte und ländliche Regionen gleichermaßen. Die Schwierigkeit besteht darin, Kinder aus suchtbelasteten Familien zu erkennen. Diesen fällt es schwer, das Thema nach außen zu kommunizieren, da sie oft zum Schweigen angehalten sind, um den Schein der Familie zu wahren.

Film Ab! – Dynamiken des Suchtsystems innerhalb der Familie verstehen
Im weiteren Seminarverlauf wurden mehrere Sequenzen aus zwei Filmen (siehe weiterführende Informationen) eingespielt. Das Thema Sucht erhielt dadurch Gesichter und trat aus der Anonymität heraus. In den Filmen kamen Eltern, Kinder und Mitarbeiter*innen aus Beratungsstellen und therapeutischen Einrichtungen zu Wort. Die Einspieler spiegelten wieder, dass die komplette Familie in die Sucht einbezogen ist und jede Suchterkrankung auch eine Beziehungsstörung ist.

Suchtbelastung im Kita-Alltag begegnen
Was bedeutet das Thema Sucht für die Arbeit in der Kita? Wie sieht der Umgang mit betroffenen Kindern und suchtbelasteten Eltern aus? Die Referentin Frau Linhart ermunterte die Fachkräfte, ihr Augenmerk zu schärfen, hinzuschauen, nachzufragen, zuzuhören sowohl bei Kindern als auch Eltern und in der Gesamtsituation stets das Thema Sucht mitzudenken.

Kinder aus suchtbelasteten Familien brauchen viele Anläufe, um sich sichtbar zu machen. Die Referentin stellte verschiedene Rollenmuster der Kinder vor und inwieweit die Fachkräfte die Kinder erreichen und stärken und ihnen als Vertrauensperson begegnen können.

Betroffenen Eltern sollte ressourcenorientiert und wertschätzend gegenübergetreten werden. Es geht um motivierende Intervention und darum, die Eigenverantwortung bei den Eltern zu lassen bzw. die Eltern wieder in die Verantwortung zu holen. Die Fürsorge um das Kind ist das Verbindende zwischen Eltern und Fachkräften und in Gesprächen empfiehlt sie, zu schauen, wie es gelingen kann, in die Veränderung zu kommen.

Sie riet den Fachkräften, sich Unterstützung aus dem Team, der Fachberatung und Beratungsstellen zu holen und sich weiterzubilden. Hilfreich ist ein kitainterner Interventionsplan. Ein einheitlicher Plan mit Handlungsleitlinien wird derzeit für Sachsen erstellt. Vorgestellt wurde von Frau Linhart ein Gesprächsleitfaden für Elterngespräche. Diese praxisnahe Handlungsempfehlung gab den Fachkräften ein weiteres Stück Sicherheit im Umgang mit herausfordernden Situationen. Daran anknüpfend ist im Herbst 2021 mit Frau Linhart eine Weiterbildung zum Thema Gesprächsführung geplant.

Selbstreflexion und Unterstützung
Anschließend reflektierten die Teilnehmenden in kleinen Gruppen ihre Berufsrolle als zusätzliche Fachkraft/Kitasozialarbeiter*in und tauschten sich zu ihren Praxiserfahrungen und zu Handlungsmöglichkeiten aus. Abschließend verwies Frau Linhart auf einrichtungsbezogene Ansprechpartner*innen und regionale Kooperationspartner*innen.

Praxiswissen Sucht
Das Seminar lebte vom Praxisbezug der Referentin aus ihrer mehrjährigen Berufserfahrung. Es war ihr wichtig, ein differenziertes und vorurteilsfreies Bild zu zeigen und Suchterkrankungen in Familien als komplexes Zusammenspiel von Beziehungen zu verstehen.

Wir danken Frau Linhart, die durch den Tag führte und die Fachkräfte bestärkte, das Thema Sucht ins Kita-Team zu tragen. Der Dank gilt ebenso den Teilnehmenden für das Interesse und die Mitwirkung am Online-Seminar.

Weiterführende Informationen
Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen

Wissensnetzwerk Kinder in suchtbelasteten Familien

NACOA Deutschland – Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e. V.

Drogenbeauftragte der Bundesregierung

Sächsische Suchthilfe

Filmbeiträge der Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen
„…die Party ist dann vorbei“ Sucht und Crystal – Betroffene Eltern
Direktlink

„anders als bei anderen“ – Kinder aus suchtbelasteten Familien
Direktlink

Broschüre ALLES TOTAL GEHEIM