FRÖBEL-Integrationskindergarten "Am Kulkwitzer See"

Träger: FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH

Zingster Str. 2
04207 Leipzig
Webseite


Teilnahme am Programm: 2016-2021

Bitte akzeptieren Sie funktionelle Cookies um den Inhalt zu sehen.
« Übersicht der Praxisberichte

Sternstunden, Partizipation, Verkehrserziehung und Corona – ein Projekt im Rahmen des ESF-Programms KINDER STÄRKEN

Alles begann mit einem Gruppenausflug. Kind S. fiel es schwer, bei der Gruppe zu bleiben und sich sicher im Straßenverkehr zu verhalten. Er blieb stehen oder ging einfach auf die Straße zu. Für die Erzieher*innen im Gruppenkontext eine schwer einzuschätzende Situation, zumal sich für S. als zukünftigen Schulanfänger bald ganz anderen Herausforderungen ergeben würden.

Aus Beobachtungen, Gesprächen mit den Eltern von S. und verschiedenen Interaktionen mit dem sechsjährigen Jungen war bekannt, dass dieser selten als Fußgänger am Straßenverkehr teilnimmt und zuhause sehr gern Videospiele spielt, die teilweise nicht altersangemessen sind. In der Kita fiel es ihm oft schwer, sich ins Spiel mit anderen Kindern zu vertiefen und auch hier forderte er die Erzieher*innen immer wieder durch sein Verhalten heraus. S. mag gern Actionhelden, wie die Avengers und genießt 1:1 Situationen mit Erwachsenen. Neben der sozial-emotionalen Integration in der Kita erhält er Ergotherapie zur Förderung von Konzentration und Aufmerksamkeit.

Und S. spielt gern Fußball. So entstand die Idee, ihn gezielt im Kleingruppenkontext im Bereich Verkehrssicherheit und Sozialverhalten zu fördern. Über eine Befragung des Teams fanden sich auch andere Kinder, die durch unsicheres Verhalten bei Ausflügen aufgefallen waren. Sie alle wurden über einen Brief zu einem ganz besonderen Projekt eingeladen: Verkehr und Fußball:

Liebe / Lieber ..,
hast Du Lust einen Fußgängerführerschein zu machen?
Wir, also Stephanie und ich, würden aller zwei Wochen mit Dir und einigen anderen Kindern zur „Arena“ gehen und dabei die wichtigsten Verkehrsregeln üben.
Am Freizeittreff Arena ist dann Spielzeit. Pünktlich zum Mittagessen bist Du wieder in deiner Gruppe.
Wenn Du regelmäßig teilnimmst, bekommst Du nach zehn Mal einen Fußgängerführerschein.
Bitte sag mir oder Stephanie bis zum 15.10.2020 Bescheid, ob Du mitmachen magst.
Viele Grüße,
Manu

Die Eltern wurden zeitgleich ebenfalls per Brief informiert (Kasten unten). Fast alle eingeladenen Kinder hatten Lust und so konnten wir Mitte Oktober mit sogar zwei kleinen Gruppen zu je ca. sieben Kindern starten. Da wir bemüht waren, die Kinder nach Entwicklungsstand einzuteilen, waren in der Gruppe von S. fast ausschließlich Vorschüler.

Liebe Familie,
im Rahmen der „Sternstunden für Kinder“ werde ich ab 16.10.2020 ein ganz besonderes Projekt für zunächst einzelne Kinder anbieten:
Wir werden gemeinsam einen „Fußgängerführerschein“ ablegen. Dazu wollen wir immer freitags im vierzehntägigen Rhythmus zur Fröbel Arena laufen und auf dem Weg verschiedene Herausforderungen des Fußgängerdaseins meistern (Zebrastreifen, Fußgängerampel, Einfahrten, Überqueren von Straßen ohne Ampel, Verkehrszeichen, etc.). An der Fröbel-Arena können wir dann den Fußballplatz oder andere Außenspielmöglichkeiten nutzen.
Die Kinder erhalten eine Teilnehmerkarte, auf der jeweils abgestempelt wird. Nach 10 Einheiten werden sie eine kleine „Prüfung“ ablegen und den „Fußgängerführerschein“ erhalten.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
Manuela Steinbach

Und dann starteten wir zum ersten Ausflug. Gemeinsam mit der zusätzlichen Fachkraft für sprachliche Bildung, Stephanie Czekalla, machten wir uns auf den Weg – übten das Überqueren von Straßen, das Verhalten auf dem Fußweg und auch die Verkehrszeichen. Dabei war für die Kinder jedes Zeichen von großem Interesse, also auch Straßenbeschilderungen oder Parkplatzkennzeichnungen. Es entstanden viele wundervolle kleine Gespräche. Die Kinder begeisterten sich auch für die Spielplätze, an denen wir unterwegs vorbei kamen. So wurde das eigentliche Ziel – der Fußballplatz des Freizeittreffs – oft zur Nebensache. Aber auch das Kicken auf Tore kam natürlich nicht zu kurz. So wurden die gemeinsamen Ausflüge zu einer bunten Mischung aus motorischer, kognitiver, sozial-emotionaler und Sprachförderung. Ganz nebenbei lernten wir die Kinder, ihre Interessen sowie ihre Fähigkeiten besser kennen und konnten individuell in Gesprächen und kleinen Aktionen darauf eingehen.


Im verkehrsberuhigten Bereich sind spielende Kinder erlaubt – Verkehrszeichen kennenlernen | Foto © Manuela Steinbach

Mit dem neuerlichen Corona-Lockdown wurde das Projekt abrupt unterbrochen. Aber dank der bereits vorhandenen digitalen Möglichkeiten konnten die Kinder dennoch erreicht werden und erhielten ein Quiz zum Thema Verhalten im Straßenverkehr sowie ein Bastelset für Verkehrszeichen.

Innerhalb weniger Tage erreichten uns Fotos der fertigen Werke und wir konnten den Kindern den heiß ersehnten Fußgängerführerschein ausstellen. Dazu gab es einen Fußball-Flummi als kleines Andenken.


Verkehrsicherheit spielend erfahren | Foto © Manuela Steinbach

Und S.? Er zeigt inzwischen ein altersgemäßes Verhalten im Straßenverkehr und nimmt sicher an Ausflügen in der Kindergruppe teil.

Manuela Steinbach | FRÖBEL-Integrationskindergarten Am Kulkwitzer See | Leipzig

– April 2021 –